Verein

Verein aktuell

Mitglieder- und Wahlversammlung

Am 10.10.2020 fand unsere diesjährige Mitglieder- und Wahlversammlung statt, welche wegen Pandemie verschoben werden musste. 

Zu diesem Anlass wurde der neue Vorstand von InterTrab gewählt.


 

Projekt: Wiederherstellung eines Trabant 601 Mit Kreiskolbenmotor in vollem Gange

Von 1960 bis 1969 war der DDR –Automobilbau maßgeblich in die Entwicklung des Wankel-Motors ( KKM ) eingebunden. Auch das Automobilwerk Sachsenring Zwickau hat sich seinerzeit intensiv damit beschäftigt. Es wurden mehrere Fahrzeuge für den Einbau des KKM ( Wankelmotor ) vorbereitet. Leider sind diese Autos nach Abbruch der Entwicklungsarbeiten 1969 wieder „ vernichtet „ worden.

Der Verein InterTrab verfügt über ein Versuchsfahrzeug aus dieser Zeit, was allerdings wieder in einen Zweitakt-Trabant umgebaut wurde. Somit steht aber wenigstens die Karosserie mit einigen besonderen Umbauten zur Verfügung.

Es wurde nun eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich das ehrgeizige Ziel gesetzt hat, dieses Auto wieder in den Zustand zu versetzen, also mit KKM Motor, wie er als Versuchsfahrzeug gewesen ist.

Die Arbeiten dazu laufen derzeit auf Hochtouren . Eine nicht einfache Aufgabe, besonders in Hinsicht auf den Motor.

Die Entlackungsarbeiten hat die Firma    IL - Kreller in Mühlau   durchgeführt,  die Polsterarbeiten übernimmt die Firma   Ludewig  in Köhnigshain.                          Das instand setzen bzw. Wiederherstellen eines Kreiskolbenmotors zeichnet  die  Wankel- AG  in Kirchberg verantwortlich.

Wer noch Unterlagen oder sonstige Kenntnisse über diese Entwicklung bei Sachsenring hat, und an einer Mitarbeit an diesem Projekt interessiert ist, sollte sich umgehend unter trabifunke@t-online.de  bei uns melden . Es sind noch viele Fragen offen.

Dieser Projekt wird vom Kulturraum Vogtland-Zwickau  und dem Kulturamt der Stadt Zwickau  gefördert.

Vereinsnachrichten

    ADAC Mitteilungen der Juristischen Zentrale     

 Änderung des Kraftfahrzeugsteuergesetzes


22.9.2020 – Nr. 4 

Eine genussvolle Tour: Das war die ADAC Europa Classic 2020 im Salzkammergut


 

 Verkehr | ADAC e.V. | 16.09.2020

 Klimaschutz darf Mobilität nicht einschränken

 ADAC warnt vor abstrakten Zielen, die Bevölkerung und Wirtschaft überfordern

Der ADAC bekennt sich ausdrücklich zum Klimaschutz und hält dafür Fortschritte im Verkehrssektor für unverzichtbar. Entscheidend ist aber, dass Klimaziele technisch machbar, ökonomisch sinnvoll und finanzierbar sind. Für den Verkehrssektor ist bereits das Ziel einer Reduktion des CO2-Ausstoßes um 40 Prozent in Deutschland ambitioniert und nur mit erheblichen Anstrengungen erreichbar. Nicht vergessen werden darf, dass das Erreichen dieser aktuellen Ziele bereits mit deutlichen Kostensteigerungen für den Verbraucher verbunden ist. Absehbar weitere Belastungen sind unter sozialen Gesichtspunkten nicht hinnehmbar, denn Mobilität darf keine Frage der finanziellen Möglichkeiten sein. Das sollte auf europäischer Ebene bei den Beratungen zu neuen klimapolitischen Zielen und dazu erforderlichen Maßnahmen nicht vergessen werden.

Eine Reduktion des CO2-Ausstoßes um deutlich mehr als 40 Prozent bis 2030 im Verkehr ist nicht erreichbar, ohne die Mobilität erheblich einzuschränken. Abstrakte Ziele zu formulieren, die in der Konsequenz auf dem Rücken der Verbraucher sowie der nationalen Wirtschaftsstandorte ausgetragen werden, helfen nicht weiter. Fortschritte beim Klimaschutz im Verkehr sind möglich. Für einen Umstieg auf emissionsarme Fahrzeuge und Alternativen zum Auto braucht es aber mehr Zeit.

Alternativen zum Auto sind in vielen Regionen noch unzureichend vorhanden. Auch sind viele Menschen schlichtweg nicht in der Lage, Neufahrzeuge anzuschaffen. Auch etliche Firmen können – insbesondere angesichts der Corona bedingten Umsatzeinbußen – nicht kurzerhand ihre Flotten erneuern.

Für kontraproduktiv hält der ADAC darüber hinaus ein Verbot des Verbrennungsmotors. Unabhängig von den ökonomischen Folgen sind die klimaneutrale Weiterentwicklung des Verbrennungsmotors und der Kraftstoffe elementar für Fortschritte beim Klimaschutz. So gibt es hierzulande 47 Millionen Pkw mit Verbrennungsmotoren. Nur ein kleinerer Teil davon wird bis 2030 durch batterieelektrische Fahrzeuge ersetzt werden können. Mit einer Absage an die Technologieneutralität werden erhebliche Chancen für den Klimaschutz vertan.

Kontakt:
ADAC Newsroom
E-Mail: aktuell@adac.de
Telefon: 089 7676 5495

zur Meldung


 

ADAC-Mitteilung

» Ortsclub-Mitteilung Nr. 1/2019 der Juristischen Zentrale des ADAC »

 

 


Jens Krey hat aus persönlichen Gründen um eine vorzeitige Entlastung als Beisitzer gebeten. Seine beruflichen Verpflichtungen lassen vorerst keine weiteren Aktivitäten zu.

Wir bedanken uns für die bisherige Zusammenarbeit.

 


  Wir trauern um Klaus Popp.

 Mit großer Betroffenheit mussten wir erfahren, dass unser Vereinsmitglied Klaus Popp am 15.06.2019 im Alter von nur 77 Jahren plötzlich verstorben ist.
 Als ehemaliger Sachsenring-Werker ( Direktor TKO ) hat er nicht nur im Automobilwerk sondern auch im Verein Inter Trab e.V. Geschichte geschrieben. 

 

 

Ziele

Oberstes Ziel von Intertrab e.V. ist der Erhalt des Kulturgut Trabant.

Was macht der Verein nun genau, werden Sie sich fragen?

Der Verein betrieb bis zum 29.10.2017 die AUTOmobile Trabantausstellung in der Zwickauer Uhdestraße.

Fahrzeuge aller Bauphasen von P70 bis Trabant 1.1 und Sonderumbauten sind in unseren Vereinsräumen versammelt, genauso wird deren Zubehör wie Wohnwagen aus der DDR-Zeit etc.präsentiert.

Die Produktionsstrecke der Duroplastfertigung (eine Leihgabe des August Horch Museums) hat hier über Jahre einen würdigen Rahmen gefunden zur Geltung zu kommen.

Ziel ist es weiterhin, unsere Leihgaben Museen, Messen und Firmen zur Verfügung zu stellen, um sie einer breiten Öffentlichkeit zeigen zu können.

Der Verein sichert der Fangemeinde die Schriftzüge „Trabant“ und „601 deluxe“ sowie das Sachsenring „S“.

Der Verein hat sich seit seiner Gründung kontinuierlich um die Rechte an den Marken bemüht, damit diese im Kreise der Fans verbleiben und nicht kommerziell vermarktet werden mit der Kosequenz von seinen Fans nicht mehr genutzt werden können.

Daher dürfen die Schriftzüge zu nichtkommerziellen Zwecken genutzt werden, hierfür erteilt unser Lizenz- Beauftragter gern die Erlaubnis.

Wenn mit den Schriftzügen Einnahmen erzielt werden, kann problemlos ein Lizenzvertrag abgeschlossen werden. Die Gebühren dafür sind sehr fair ausgelegt.

Dies ist notwendig die Schriftzüge auch zukünftig für die Szene und Ihre Fans zu erhalten.

Der Verein ist Unterstützer des „ Internationale Trabantfahrertreffen – kurz ITT „ in Zwickau.

Der Verein organisiert die Fahrzeugbewertung und unterstützt damit den Veranstalter,  das August Horch Museum.

Sie wollen diese Ziele unterstützen, dann zögern Sie nicht und werden Mitglied werden!

 

Vorstand

Der aktuelle Vorstand wird von folgenden Personen gebildet:

Wolfgang Kießling

1. Vorsitzender: Wolfgang Kießling

Sehr erfolgreicher Rallye-Fahrer in der Werksmannschaft des Automobilwerk Sachsenring. Unser Experte für alle Lizenzfragen.

Thomas Pietzsch

2. Vorsitzender: Thomas Pietzsch

Technologe; Rationalisierungsmittelbau VEB Sachsenring Zwickau. Unser Experte für bürokratische Dinge.

Manuela Funke

3. Schatzmeisterin: Manuela Funke

Unsere Steuer-Expertin. Viele Jahre Co-Pilotin im Orientierungs-Rallyesport, natürlich mit einem Trabant 601. Besitzerin eines Trabant 601 Tuning, das schönste Auto der Welt.

Beisitzer:

Joachim Funke

Joachim Funke

Gelernter Trabant – Mechaniker und Fahrer im Orientierungs-Rallyesport auf einem 601. Später im Automobilverkauf und Kundendienst tätig. Unser Experte für den Fuhrpark von InterTrab .

Peter Lorenz

Peter Lorenz

Ehemals Konstrukteur in der Fahrzeugkonstruktion VEB Sachsenring Automobilwerke, später Konstruktionsleiter bei GKN Driveline Mosel.
Dem Trabant immer treu geblieben. Experte für technische Beratung.

Fjords

Carmen Heß

Die Pädagogin hat langjährige Erfahrungen im Motorsport. Insbesondere beim Rallyesport, organisieren von Veranstaltungen sowie Zeitnahme. Schwerpunkt im Verein Öffentlichkeitsarbeit und sonstige anfallende Tätigkeiten.

Heike Menzel-Hartmann

Sylke Menzel-Hartmann

Ehemalige Mitarbeiterin im Sachsenring Kundendienst, Trabi Fan bis heute -Dipl. Ing. f. KfZ-Technik, seit 10 Jahren Bestandsmanager bei VW Classic Parts -Ansprechpartner für Themen rund um die Zulieferindustrie

Ralf Köhler

Trabant - Liebhaber und besitzt auch welche. Beruflich unterwegs als Pressefotograf .
Im Verein verantwortlich für Medienarbeit und Marketing. 

 

 
Thomas Pietzsch

Ein starkes Team.

Mitglied werden

Mitglied werden für günstige 12 € im Jahr

Wenn Sie Mitglied des Inter Trab e.V. werden, unterstützen Sie einen gemeinnützigen Verein, der bestrebt ist das Kulturgut Trabant zu erhalten.

Wir denken Sie könnten stolz sein InterTrab Mitglied zu werden, denn kaum einem anderen Verein ist es gelungen in den letzen Jahren den Trabant in der Öffentlichkeit so publik zu machen wie unserem. Man redet wieder über den Trabi und vor allem ist es uns gelungen, dass man zumindest darüber nachdenkt ob wieder einer gebaut werden soll.

Sie haben unzählige Vergünstigungen im Rahmen der Mitgliedschaft.

  • Wir lassen zu besonderen Anlässen exklusive Fanartikel herstellen, welche es nur für Mitglieder zu erwerben gibt.
  • Bei einem unserer Mitglieder (anerkannter Gutachter) können Sie Wertgutachten für ihre Fahrzeuge zum Vorteilspreis für Mitglieder erstellen lassen.
  • Sie werden regelmäßig zu Mitgliederversammlungen eingeladen, bei denen es exklusive Einblicke in das Vereinsleben und persönlichen Kontakt zu den Vätern des Trabant gibt.
  • Sie können jederzeit spezielle Anfragen an den Verein richten, die Fachreferenten werden Ihre Anfragen schnell und unkompliziert beantworten.
  • Sie erhalten mit Ihrer Mitgliedsnummer Zugang zum Mitgliederbereich der Homepage, dort können Newsletter abonniert werden und aktuelle Information aus dem Vereinsleben die nur für Mitglieder bestimmt sind stehen zu Verfügung.

All das konnten wir nur durch gemeinsamen Einsatz aller Mitglieder und deren Beiträgen erreicht werden. Dafür danken wir Allen und, wenn Sie uns unterstützen, auch Ihnen für Ihr Engagement zum Thema Trabant.

Und das alles für 12€/Jahr.

Werden Sie Mitglied!

Aufnahmeantrag

Hier können Sie einen Blick in unsere Satzung werfen.

Satzung

 

 

Partner

Automobilmuseum August Horch, Zwickau

BBS Kanzlei

Förderverein Automobilmuseum “August Horch”

Mauritius Privatbrauerei Zwickau

Sparkasse Zwickau

Trabiwelt Zwickau

Weihnachtswünsche

 

Weihnachtswünsche