Aktuell Spendenaufrufhref="rund-um-den-trabant-1.html" class="btn btn-light btn-lg active" role="button" aria-pressed="true">Rund um den Trabant

Baustellen

Spendenaufruf

Liebe Mitglieder, liebe Freunde der Ostalgie-Szene und Liebhaber des Trabant und des B1000!

Wie ihr unschwer auf den Fotos erkennen könnt, bedarf es sehr viel Enthusiasmus, Arbeit und nicht zuletzt auch finanzieller Mittel, diese Schätzchen wieder auf Vordermann zu bringen. Aus diesem Grund benötigen wir jede Hilfe, die wir bekommen können.

Wenn Euch der Erhalt der abgebildeten Autos genau so am Herzen liegt, wie uns, dann rufen wir Euch auf „BITTE HELFT UNS„!

Für Tipps, Dokumentationen aus dieser Zeit, persönliche Hilfeleistungen und natürlich auch für jeden Euro sind wir sehr dankbar (wir sind ein gemeinnütziger Verein und können auf Wunsch eine Spendenbescheinigung ausstellen).
 

 

B1000

Es handelt sich hier um den letzten noch erhaltenen Original-Service-B1000 der Rallyegruppe des Automobilwerk Sachsenring Zwickau. Dieses Auto wurde als Zugfahrzeug und Servicewagen zu Rallye-Veranstaltungen in ganz Europa genutzt.

Wankel-Trabant

Von 1960 bis 1969 war der DDR –Automobilbau maßgeblich in die Entwicklung des Wankel-Motors ( KKM ) eingebunden. Auch das Automobilwerk Sachsenring Zwickau hat sich seinerzeit intensiv damit beschäftigt. Es wurden mehrere Fahrzeuge für den Einbau des KKM vorbereitet. Leider sind diese Autos nach Abbruch der Entwicklungsarbeiten 1969 wieder „ vernichtet „ worden.

Dieses noch vorhandene Fahrzeug wurde später wieder mit einem 2-Takt Motor ausgestattet. Unser Ziel ist es, wieder einen KKM-Trabant daraus zu machen. Die Karosserie ist zum Großteil noch mit den erforderlichen Besonderheiten ausgestattet.

B1000

Es handelt sich hier um den letzten noch erhaltenen Original-Service-B1000 der Rallyegruppe des Automobilwerk Sachsenring Zwickau. Dieses Auto wurde als Zugfahrzeug und Servicewagen zu Rallye-Veranstaltungen in ganz Europa genutzt.


Wenn Euch der Erhalt dieses B1000 genau so am Herzen liegt, wie uns, dann rufen wir Euch auf „BITTE HELFT UNS„!

Wankeltrabant

Von 1960 bis 1969 war der DDR –Automobilbau maßgeblich in die Entwicklung des Wankel-Motors ( KKM ) eingebunden. Auch das Automobilwerk Sachsenring Zwickau hat sich seinerzeit intensiv damit beschäftigt. Es wurden mehrere Fahrzeuge für den Einbau des KKM vorbereitet. Leider sind diese Autos nach Abbruch der Entwicklungsarbeiten 1969 wieder „ vernichtet „ worden.

Wenn Euch der Erhalt des Wankeltrabants genau so am Herzen liegt, wie uns, dann rufen wir Euch auf „BITTE HELFT UNS„!